wie Alltagsstrukturen dein Leben einfacher machen

Deine To Do Liste ist Abends einfach nicht kürzer als Morgens und jeden Tag fragst du dich aufs neue, wie du all die Dinge in den 14 Stunden in denen du wach bist bewältigen sollst ? Dann ist eine gute Alltagsstruktur genau das was du brauchst!

Keine Sorge. So geht es vielen. Ich kann dir sagen, es gibt eine Lösung für dein Problem.

Die Lösung heißt Struktur. Kling langweilig ? Jap – das ist es wahrscheinlich auf den ersten Blick auch.

Hast du dir aber erstmal eine gute Struktur angeeignet, wirst du dankbar sein für die vielen Freiräume, die du plötzlich hast. Da lohnt es sich doch auch mal sich mit einem scheinbar langweiligen stupiden Thema zu befassen.

Warum ich weiß das es funktioniert? Ich arbeite 40 Stunden die Woche, mache nebenbei meinen Master, habe einen Hund und zu guter Letzt schreibe ich gerade auch noch diesen Blogbeitrag. Neben den vielen Verpflichtungen habe ich aber natürlich auch noch Freunde die nicht zu kurz kommen wollen, gehe zum Sport, lese Bücher und höre Podcasts.

und Ja, mein Tag hat auch nicht mehr Stunden als deiner 😉

Zu einer guten Alltagsstruktur gehört ein geregelter Ablauf für alle Themen, die du jeden Tag oder sehr regelmäßig bewältigen musst. Morgens fertigmachen, Kochen, Arbeiten, Einkaufen…

Lass uns bei deiner Abendroutine anfangen

Haha, ich weiß, der Tag beginnt Morgens und nicht Abends. Mit einer guten Abendroutine wird dein Morgen aber um ein vielfaches entspannter sein.

  • Überlege dir Abends welche Klamotten du am nächsten Tag anziehen möchtest. Morgens fällt diese Entscheidung viel schwerer, weil wir noch müde sind. Abends brauchst du dafür wahrscheinlich 5 Minuten, Morgens wären es wahrscheinlich 10.
  • Bereite deine Arbeitstasche vor, dann musst du sie dir morgens nur noch schnappen und los geht’s.
  • Lege dir dein Frühstück soweit es geht zurecht. ich überlege mir am Abend zuvor schon was ich am nächsten Morgen essen möchte. Wenn ich Lust auf Müsli habe, fülle ich mir schon etwas ab und packe es ebenfalls in die Arbeitstasche.
  • Stell deinen Wecker. Doppelt hält besser? Beim Wecker würde ich das nicht unterschreiben. ich stelle mir nur noch einen Wecker. Wenn es piepst weiß ich dann dass ich auch wirklich sofort aufstehen muss und nicht lange rumtrödeln kann. Außerdem solltest du den Wecker so stellen, dass du Morgens entspannt deine To Dos erledigen kannst und trotzdem noch pünktlich zur Arbeit kommst. Ich liebe übrigens meinen Tageslicht-Wecker auf den ich vor einigen Jahren gestoßen bin. Er weckt mich morgens mit Sonnenlicht und Vogelgezwitscher.

Wenn du diese Tipps am Abend erledigt hast, wirst du überrascht sein, wie viel Zeit du plötzlich morgens hast.

Deine Morgenroutine ist genauso wichtig wie deine Abendroutine

  • Räum dir morgens Zeit für dein Wohlbefinden ein. Ich liebe es morgens entspannt im Bett meinen Kaffee zu trinken und dabei im Internet zu stöbern. Ja, das kostet mich morgens 20 Minuten. Aber diese 20 Minuten lassen mich so entspannt in den Tag starten, dass ich dafür gerne ein bisschen früher aufstehe.
  • Badezimmer Routine. Im Badezimmer scheint die Zeit früh am Morgen besonders schnell zu rasen. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, dass ich mich Morgens in Zeitlupe anziehe :D! Damit du im Badezimmer keine Zeit verplemperst, solltest du dir auch hier Gedanken machen was du wirklich morgens erledigen musst. Ich dusche zum Beispiel immer Abends. Morgens schlüpfe ich dann schnell in mein rausgelegtes Outfit, mache mich frisch und lege ein dezentes Büro Makeup auf. Die Haare lasse ich offen, stecke sie mit einer Spange zusammen oder trage auch schon mal einen Zopf. Alles Frisuren die Ruckzuck fertig sind und trotzdem klasse aussehen.
  • Plane zeitlich alles ein, was du erledigen musst. Morgens vor der Arbeit noch kurz die Post lesen, die Spülmaschine ausräumen oder den Kühlschrankinhalt checken? Das wird schnell zum Zeit-Killer. Falls du morgens also noch etwas erledigen musst, plane es auch zeitlich ein.

Nach der Arbeit kommt die Freizeit

und auch die Freizeit will organisiert sein. Kennst du das Gefühl, dass du nach der Arbeit einfach nicht genug Zeit hast, um deinen ganzen Hobbys nachzugehen? Glaub mir, das kannte ich lange Zeit auch ! 🙂

  • Lege fest, wann dein Tag ein erfolgreicher Tag war: Wenn du dir für deinen Tag kein Ziel setzt, dann kann es schnell passieren, dass du dauerhaft unzufrieden mit deinem Tag bist. Du hast dich entschiedenen einen entspannten Couch Tag zu machen und warst deshalb nicht beim Sport – wenn dein Tagesziel nicht klar war, kann das schon reichen um dich unzufrieden zu machen. Setze dir also jeden Tag ein Tagesziel, was auch erreichbar ist.
  • Räum dir feste Tage für deine Hobbys ein: Gerade wenn in deinem Leben immer viel los ist, ist es wichtig feste Zeiträume für deinen Hobbys einzuräumen. Mittwoch ist bei mir z.B. Freunde-Tag. An diesem Abend halte ich mir immer Zeit frei um meine Freunde zu treffen. Montags Abends mache ich immer was entspanntes, z.B. einen Serien-Abend und Dienstag Abend ist fürs Studium geblockt. Du musst ja nicht direkt jeden Tag verplanen, für manche Aktivitäten ist es aber total hilfreich Zeit zu blockieren.
  • Verbinde Aktivitäten miteinander: zwei Dinge auf einmal erledigen. Klingt auf den ersten Blick stressig, oder? Ist es aber garnicht. Ich verbinde seit einiger Zeit meinen Sport mit derb Arbeit. ich fahre mit dem Fahrrad 6 km zur Arbeit und Abends wieder zurück. Morgens bin ich danach total wach und nach der Arbeit gibt mir das Radfahren Zeit, um zwischen Arbeit und Freizeit zu wechseln und den Kopf freizubekommen. Zusätzlich nehme ich auf der Arbeit noch an Yoga Kursen oder Outdoor Fitness teil. Da spare ich mir den Weg ins Fitness Studio und verbringe zeitgleich noch Zeit mit meinen Kollegen. Win- Win ! Wenn du nicht das Glück hast mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren zu können, kannst du ja zum Beispiel den Weg zum Supermarkt demnächst mit dem Rad fahren.

Ich hoffe du konntest aus diesem Artikel einige Tipps mitnehmen, die dir helfen deinen Alltag besser zu strukturieren und damit stressfreier unterwegs zu sein.

Und damit dir das Ganze noch leichter fällt, habe ich hier noch eine tolle To-Do-Liste für dich: